Pride Weeks

Kulturwochen zum CSD


Lesung mit Matthias Gerschwitz

 

Freitag, 10.05.2019 um 18:00 Uhr

Thalia im Forum Hanau, Eintritt frei 

 

Endlich mal was Positives zeigt, dass man auch mit HIV das Lachen nicht verlernen muss und mit einer unheilbaren Krankheit zukunftsorientiert leben kann. Und das ist doch endlich mal was Positives.

 

Matthias Gerschwitz erhielt für Endlich mal was Positives 2010 den Annemarie-Madison-Preis. 2011 war das Buch in der Vorauswahl für den Medienpreis der Deutschen AIDS-Stiftung. 2015 folgte ein zweiter Band: »Informativ und interessant – Wissenswertes zu HIV & AIDS.

Weitere Informationen: endlich-mal-was-positives.de


Wanderausstellung "Unverschämt"

 

Eröffnung: Mittwoch, 12.06.2019 um 11:00 Uhr

UG des Forum Hanau, Eintritt frei

Unverschämt.    

Lesbische Frauen und schwule Männer in Hessen von 1945 bis 1985

 

Die Ausstellung gibt einen Überblick über die Geschichte gleichgeschlechtlich begehrender Männer und Frauen in Hessen im Zeitraum von der Gründung des Bundeslandes 1945 bis zur Etablierung der Emanzipationsbewegung lesbischer Frauen und schwuler Männer Mitte der 1980er Jahre. Sie beleuchtet die vielfältigen Formen von Verfolgung und Diskriminierung durch Strafrecht und zivil- rechtliche Gesetze, von Abwertung und Entwürdigung durch konservative Moralvorstellungen und von Ausgrenzung und Marginalisierung durch ökonomischen Druck, Medien und Kultur. Ebenso aber würdigt sie den beherzten und beharrlichen Kampf von Lesben und Schwulen für ein selbstbestimmtes Leben und Lieben. Die Ausstellung basiert auf den Ergebnissen eines im Auftrag des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration von Dr. Kirsten Plötz und Markus Velke durchgeführten Forschungsprojektes zur Aufarbeitung der Schicksale der Opfer der ehemaligen § 175/175a StGB in Hessen im Zeitraum von 1945 bis 1985.

 

Oberbürgermeister Claus Kaminsky und das Hessische Sozialministerium eröffnen die Ausstellung.

 

Die Ausstellung kann bis zum 08.07.2019 zu den Öffnungszeiten des Forum Hanau besucht werden.


Lesung mit Johannes Kram

 

Donnerstag, 13.06.2019 um 20:00 Uhr

Buchladen am Freiheitsplatz, Eintritt frei 

"Der Sound der neuen Homophobie klingt nicht böse, sondern nett. Schrecklich nett. Er greift Homosexuelle nicht offensiv an, aber unterstellt ihnen eine gemeinsame Agenda, die in Gestalt einer ominösen Homolobby Sonderrechte durchsetzen möchte. Man hat ja nichts gegen Homosexuelle, aber … Die neue Homophobie ist nicht das Problem dumpfer Stammtische. Sie schwelt hinüber zu den Orten des linksintellektuellen Milieus bis hin zu den Grünen. Sie findet sich im Feuilleton, am Theater, im politischen Kabarett. Im Prinzip ist die neue Homophobie natürlich die alte. Neu ist, dass es sich um eine Homosexuellenfeindlichkeit handelt, die auf ihrer Homosexuellenfreundlichkeit beharrt. Ich hab ja nichts gegen Schwule, aber … ist ein Buch für Heteros und Homos, eines das Brücken schlägt, aber auch konstruktiven Streit provoziert. Johannes Kram ist überzeugt: Wenn Heterosexuelle Homophobie nicht reflexhaft von sich weisen, sondern sich mit der strukturellen, gesellschaftlichen, aber auch mit der versteckten individuellen beschäftigen, könnten sie eine Menge über sich selbst und die Verfasstheit unserer Gesellschaft lernen."

 

Um Reservierung per Telefon (06181 2 81 80) oder per E-Mail an buchladen@freiheitsplatz.de wird gebeten.

Queer-Filmnacht

 

Freitag, 14.06.2019 um 19:45 Uhr

Kulturforum Hanau, Eintritt: 3,- € 

Queer-Hanau e.V. präsentiert zwei Filme der Edition Salzgeber zum CSD in Hanau.

Der Eintritt wird zugunsten des CSD-Hanau e.V. gespendet.

Kurzfilm Illusionen

von René Haßfurther

 

Nico, Mitte 20, liebte das Leben – genau bis zu dem Tag, an dem er seine große Liebe Ramon verlor. Seitdem ist für ihn nichts mehr wie vorher. Nico lebt in seiner eigenen Welt – er träumt. Immer wieder verabredet er sich mit jungen Männern in der Hoffnung, Ramon loslassen zu können. Doch alle Typen erinnern Nico an ihn. Auch der umwerfend aussehende Merlin ist da keine Ausnahme. Nicos väterlicher Freund Robert und seine beste Freundin Carlotta versuchen ihm klar zu machen, dass es so nicht weitergehen kann. Denn immer wieder holt Nico die Vergangenheit ein – weil er weiß, dass sein Bruder Carlo Schuld ist, dass er Ramon verloren hat…

 

Before Stonewall

"Wir benannten es nicht, wir taten es!“

 

Jahrzehnte bevor der erste Christopher-Street-Day gefeiert wurde, gab es für Schwule und Lesben noch keine adäquate Bezeichnung – und etwas, das keinen Namen hatte, konnte folglich gar nicht existieren. Mit ihrem vielfach preisgekrönten BEFORE STONEWALL zeichnen Greta Schiller und Robbie Rosenberg die Geschichte des Sichtbarwerdens von Schwulen und Lesben in der amerikanischen Gesellschaft auf – ein lebendiges Dokument einer verborgenen Geschichte, voller Witz und Ironie und manchmal auch Traurigkeit.

 

BEFORE STONEWALL setzt mit Hilfe von Dokumenten, Filmausschnitten und Fotos, vor allem aber aus Aussagen von ‚ordinary gay people’ Anekdoten, Geschichten und Ereignisse in einer Weise zusammen, als hätte man keinen Film gesehen, sondern das alles selbst erlebt. Authentisch.

 

Ein „Kochbuchfilm“ - ein Film, der in keinem Filmregal fehlen darf. (Manfred Salzgeber)

Eine Veranstaltung mit freundlicher Unterstützung von:


Lesung mit Corinna Waffender

 

Montag, 17.06.2019 um 18:00 Uhr

Thalia im Forum Hanau, Eintritt frei 


Bäppi live. Da müsster dorsch.

 

Dienstag, 18.06.2019 um 20:00 Uhr

Olof-Palme-Haus, Eintritt: VVK 20,- € zzgl. Gebühren, AK 25,- €

 

Tickets bei Thalia im Forum Hanau oder online bei FrankfurtTicket.

Strike a pose! Die CSD-Hanau-Madonna-Party.

 

Freitag, 21.06.2019 um 21:00 Uhr

Nachbarschaftshaus Lamboy Tümpelgarten, Eintritt: VVK 5,- € zzgl. Gebühren, AK 8,- €

 

Tickets bei Thalia im Forum Hanau oder online bei FrankfurtTicket.

Unter dem Regenbogen ein Kessel Buntes.

Tante Gladice und ihre Gäste in Hanau.

 

Samstag, 22.06.2019 um 20:00 Uhr, Einlass ab 19:00 Uhr

Nachbarschaftshaus Lamboy Tümpelgarten, Eintritt: VVK 17,- € zzgl. Gebühren, AK 22,- €

 

Tickets bei Thalia im Forum Hanau oder online bei FrankfurtTicket.

Dienstag, 25.06.2019  19.oo Uhr

Eröffnungs-Gala im Schloss Philippsruhe

Dienstag, 25.06.2019 um 19 Uhr

im roten Saal des Schloss Philippsruhe Hanau

Abendliches Rahmenprogramm mit Gästen.

Freut Euch auf ein Programm mit toller musikalischer Begleitung

Seit 1989 singt Jo van Nelsen auf den deutschsprachigen Bühnen. Dabei hat er sich nie auf ein Genre festgelegt, auch wenn seine besondere Liebe dem deutschsprachigen Chanson gilt. Nicht umsonst hat er 2001, anlässlich des hundertsten Geburtstags des deutschen Kabaretts, ein Standardwerk zur Geschichte des deutschen Chansons bei dtv herausgebracht unter dem Titel „Wir richten scharf und herzlich“. Aber auch Lieder aus Pop, Schlager, Jazz, Rock´n´Roll, Swing und sogar Musical, Operette und Volkslied finden sich in seinen Programmen. Dabei ist er stets bemüht, nicht das Gängige und Bekannte auf die Bühne zu bringen, sondern vergessene musikalische Schätze dem Publikum zugängig zu machen, Neues und Altes zu mischen und durch seine ureigene Interpretation nahtlos zu verbinden.



Donnerstag, 27.06.2019   19.oo Uhr

Lesung mit Tim Frühling  -  Olof-Palme-Haus

Um 19.oo Uhr wird es im Olof-Palme-Haus magisch. Lukas Kempf, ein junger Zauberkünstler, wird staunende Gesichter hinterlassen, denn bei Ihm verschwimmen die Grenzen zwischen Wunder und Wirklichkeit.

Ab 20 Uhr betritt Tim Frühling die Bühne und wird aus seinem Krimi lesen - 

Passend zur Jahreszeit -   "mit Sonnenbrand" 



Freitag, 28.06.2019   19.oo Uhr

Gottesdienst in der Neuen Johanneskirche

Gottesdienst unter der Leitung von Philipp von Stockhausen

 

Die Kirche liegt auf dem Eckgrundstück Frankfurter Landstraße / Theodor-Fontane-Straße.


Wir danken unseren Sponsor*innen:



Kooperationspartner*innen: